Asylkoordination

Image Asylkoordination

Die kantonale Koordination für das Asyl- und Flüchtlingswesen ist in der Hauptsache mit folgenden Aufgaben betraut:

  • Erarbeitung von Entscheidgrundlagen und strategische Empfehlungen für den Departementsvorsteher WSU
  • Verfassenen von Berichten, Stellungnahmen oder Vernehmlassungsantworten zu Asylgeschäften, unter anderem zuhanden Regierungsrat und Parlament
  • Ansprechstelle in Asylfragen für Medien, Bürgerinnen und Bürger, Fachhochschulen und andere
  • Interdepartementale Koordination im Bereich Asyl (z.B. Arbeitsintegration von Flüchtlingen und vorläufig Aufgenommenen), enge Zusammenarbeit mit der Abteilung Migration in der Sozialhilfe, dem Migrationsamt, der Fachstelle Diversität und Integration ua. 
  • Fachliche Leitung der Rückkehrberatung/Rückkehrhilfe für Personen aus dem Asyl- und Ausländerbereich, jährliche Anpassung des Rundschreibens Nothilfe
  • Einsitz in der AG "Kantonale Richtlinien der Sozialhilfe" (KARL)
  • Interkantonaler Austausch und Projektentwicklung in Fachthemen

Auf nationaler Ebene

  • Kantonale Ansprechstelle für das Bundesamt für Migration (BFM) in Fachfragen. (Controlling/Reporting/Monitoring Bundespauschalen Asyl)
  • Einsitz in Arbeitsgruppen, Gremien und Fachausschüssen, welche sich mit aktuellen Asylfragen auseinandersetzen. zB "Fachausschuss Asylverfahren und Unterbringung" (vertreten EJPD / SODK / KKJPD) oder "AG Neustrukturierung Asylbereich Schweiz" (vertreten EJPD / SODK / KKJPD)

nach oben